logo

Das Deutsches Leitungswasser eine gute Qualität hat, ist bekannt. Nun wird dies nochmal im aktuellen Test der Stiftung Warentest unterstrichen. 28 Städte und Gemeinden, sowie 30 stille und natürliche Mineralwässer wurden getestet. Das Ergebniss, Minaralwasser ist nicht unbedingt besser oder mineralhaltiger als Leitungswasser. 

Die Proben entsprachen zwar den strengen Auflagen der Trinkwasserverordnung, jedoch offenbarten sie Spuren von Chemikalien. Die Konzentrationen seien aber Gesundheitlich unbedenklich. Beim Test von stillen Mineralwässern enthält fast jedes zweite wenige Mineralstoffe. 8 der getesten 30 Mineralwässer enthalten mehr Mineralstoffe als das mineralstoffreichste Trinkwasser im Test. 

Fazit, Wasser aus dem Wasserhahn gibt keine Läuse im Bauch, sondern ist gesund, unschlagbar günstig und umwelschonend. So meint es auch der Vorstand der Stiftung Warentest, Hubertus Primus, bei der Vorstellung der Ergebnisse in Berlin. 

Der Ausführliche Test kann in der August Ausgabe der Zeitschrift test nachgelesen werden. 

Quelle: IKZ Haustechnik

www.test.de

Bild:Stiftung Warentest